Help!
Wednesday, 23. April 2014
Startseite arrow Literatur

Hauptmenü
Startseite
Mitgliedsgroßlogen
Über die VGLvD
Literatur
Kontakt
Empfehlungen
Impressum
VGL-Aktuell
Literaturempfehlungen PDF E-Mail

Einstiegsliteratur:

Freimaurer: Aufklärung eines Mythos (be.bra, Berlin 2006, 240 Seiten, gebundene Ausgabe, 22 €). Autor Tom Goeller, Deutschlandkorrespondent der Washington Times, hat mit seinem Buch ein recht umfangreiches aber leicht verständliches Werk vorgelegt: Namen berühmter Freimaurer nach Ländern sortiert, Kontaktadressen der deutschen Großlogen, geschichtlicher Überblick uvm. Goeller geht aber vor allem der Frage nach, was wir von der ältesten 'Geheimgesellschaft' der Welt noch heute lernen können. Erfrischend: Der Autor  formuliert auf den Punkt, stellenweise kritisch und mit einer erfrischenden Portion Ironie. Mehr - Autor - Bestellen

Freimaurer in 60 Minuten (Thiele Verlag, München 2009, 100 Seiten, gebundene Ausgabe, 8€). Der bei Amazon meist rezensierte Bestseller liefert eine kompakte und aktuelle Darstellung und ist daher besonders für Einsteiger geeignet. These: Freimaurerei ist das erfolgreichste Persönlichkeitstraining der Geschichte mit langer Referenzliste prominenter Brüder. Das Buch geht nach kurzem historischen Abriss vor allem der Frage nach, wie Freimaurerei das eigene Leben bereichern kann, spart aber auch problematische Bereiche nicht aus. So wird z. B. schlüssig erläutert, warum Freimaurer noch heute eine verschwiegene Gemeinschaft sind und ernsthaften Interessenten immer noch empfohlen wird, im Vorfeld nicht allzu viel über die Rituale zu recherchieren (s. entsprechender Hinweis unter "Freimaurer - Wissen was stimmt"). Auch für Brüder geeignet, die die Freimaurerei neu für sich entdecken wollen. Mehr - Autor - Bestellen

Freimaurer - Wissen was stimmt (Herder, Freiburg 2008, 7.95 €, 127 Seiten). Matthias Pöhlmann ist Mitarbeiter der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen. Der Autor, übrigens kein Freimaurer, greift die gängigsten Gerüchte über Freimaurerei auf und stellt diesen Fakten entgegen. Vielleicht einziges Manko des Buches aus Sicht eines Freimaurers: Für Interessenten, die eine Aufnahme in den Bruderbund anstreben, ist es nicht unbedingt empfehlenswert; jedenfalls dann, wenn sie sich keine positiven Überraschungsmomente nehmen wollen (s. entsprechende Anmerkung bei "Freimaurer in 60 Minuten") – das Buch geht nämlich auch auf rituelle Details ein. Mehr - Autor - Bestellen

Weiterführende Literatur:

Die Freimaurer (Ecowin Verlag GmbH, Salzburg 2007, 22,00 Euro, 165 Seiten). Autor Michael Kraus war Großmeister der Großloge von Österreich und ist Herausgeber dieses von österreichischen Brüdern geschriebenen Buches. Kurz nur skizziert er die Ideale und Werte der Bruderschaft, um dann sogleich zu fragen, wie die Freimaurer diese immer wieder aufs Neue versuchen umzusetzen. Erfrischend und eine Ausnahme in der von Brüdern veröffentlichten Literatur: Kraus entwirft ein kritisches Bild der heutigen Rolle der Bruderschaft (in Österreich), gibt aber auch Impulse für die Zukunft. Das Werk ist deshalb vor allem auch für Brüder interessant, die sich Gedanken um die Weiterentwicklung ihres Bundes machen. MehrBestellen

Die Freimaurer - Ursprung, Rituale und Ziele einer diskreten Gesellschaft (Herder spektrum, Freiburg im Breisgau 1998, 15,50 €, 444 Seiten). Autor Dieter A. Binder ist zwar kein Freimaurer aber ein profunder und intimer Kenner der 'diskreten Gesellschaft'. Für Suchende (und bereits initiierte Brüder) bietet er auf 444 Seiten präzise Informationen u. a. zur "Vorgeschichte" und Hochzeit der Bruderschaft . Wie es sich für einen Wissenschaftler gehört, zeichnet sich das Buch durch einen sehr ausführlichen Fußnotenapparat, ein umfangreiches Quellen- und Literaturverzeichnis sowie ein detailliertes Personenregister aus. Zahlreiche Grafiken und Abbildungen und eine erfreulich verständliche Schreibe machen das Buch für alle interessant, die tiefer in die Historie und das Weltbild der Freimaurerei einsteigen wollen. Mehr - Autor - Bestellen

Freimaurer, Illuminaten und andere Verschwörer: Wie Verschwörungstheorien funktionieren (Fischer Taschenbuchverlag, Frankfurt; 1. Auflage 2008, 8,95 €, 320 Seiten). Thomas Grüter beschreibt in diesem gut lesbaren Werk, wie Verschwörungstheorien funktionieren. Wie Geheimbünde und diskrete Gesellschaften manches nur Eingeweihten offenbaren, werden auch die Freimaurer seit ihrer Gründung im Jahre 1717 immer wieder mit Verschwörungstheorien in Verbindung gebracht. Das Buch setzt sich kritisch mit den Voraussetzungen, dem Aufbau und der Funktionsweise dieser in sich oft bestechend logischen Gedankengebäude auseinander und regt dazu an, dem System der Verschwörungstheorien kritische Vernunft entgegen zu setzen. Geeignet für alle, die einen Blick hinter die fragilen Kulissen der schreibenden oder im Internet publizierenden Manipulatoren werfen wollen. Mehr - Autor - Bestellen

Die Esoterik der Freimaurer (Hohenlohner Druck- und Verlagshaus, Gerabronn, 4. Aufl. 1997, 159 Seiten). Alfried Lehner ist bekennender Freimaurer und lyrischer Schriftsteller. In Prosa hat er Symbole und seine freimaurerisch esoterische Deutung verständlich und nachvollziehbar beschrieben – auch über weiterführendes Brauchtum (das "Schweigen", die "Johannisrosen", Wege und Ziele, den "Bauplan des Lebens" u.a.), um das spirituelle Erbe der Freimaurerei besser verständlich zu machen. Autor - Bestellen

Freimaurerei. Analysen, Überlegungen, Perspektiven (Edition Temmen, Bremen 2011, 19,90 €, 335 S). Welchen Stand hat die Freimaurerei in der heutigen Gesellschaft? Welche Voraussetzungen muss sie erfüllen, um attraktiv zu sein und verstanden zu werden? Und welche Aufarbeitung fordert die problematische Geschichte der deutschen Freimaurerei in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts? Autor Hans-Hermann Höhmann ist seit mehr als 50 Jahren aktiver Freimaurer. In zahlreichen Aufsätzen und Vorträgen hat er sich mit Funktion und Bedeutung der Freimaurerei beschäftigt. Mit seinen Beiträgen will Höhmann abseits jeder Schönfärberei aus einer Binnenperspektive zur Selbstaufklärung beitragen. Neben historischen Analysen bilden dabei aktuelle Fragen der Perspektive heutiger Freimaurerei einen Schwerpunkt seiner Beiträge. Der Autor lehrte als Sozialwissenschaftler an den Universitäten Köln und Bremen, wurde 1988 Honorarprofessor und arbeitet jetzt als freier wissenschaftlicher Publizist. Höhmann ist seit 1958 Freimaurer und nahm zahlreiche Logen- und Großlogenämter war, u.a. als stellvertretender Großmeister der Großloge A.F.u.A.M. von Deutschland und als Mitglied des Senats der Vereinigten Großlogen von Deutschland. Von 1999 bis 2007 leitete er die Freimaurerische Forschungsgesellschaft (Forschungsloge) „Quatuor Coronati“. Seit 2007 ist er Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats der Forschungsgesellschaft und Redner der GL A.F.u.A.M. Link zum Autor - Mehr

 

Top!